Wien, Dornbirn

und die Welt.

.

.

.

.

.

.

.

.

ESD_Konig_Phase1

Wie alles begann.

Mit viel Kopf und viel Herz haben wir, Sägenvier DesignKommunikation, vor 6 Jahren den Wettbewerb zur Fassadengestaltung der Übergangspavillons des österreichischen Parlaments am Heldenplatz gewonnen. 

Sorgfältig ausgewählte Texte aus der österreichischen Bundesverfassung, der Grundrechtecharta, der Erklärung der Menschenrechte und der Kinderrechtskonvention wurden typografisch wie Perlenschnüre um die Pavillons gelegt; einzelne Wörter in die damals 22 Amtssprachen der EU übersetzt. Am oberen Rand der Netzplanen haben wir die Farben der Fahnen aller EU Mitglieder platziert. Ganz oben – symbolisch für die nicht leicht erreichbare Aufgabe, die EU weiter zu entwickeln. 

Es entstand ein temporäres Statement mit architektonischer Eigenständigkeit an einem historisch aufgeladenen Ort. Die Fassaden wurden zu klar definierten Informationsflächen und Botschafterinnen.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

ESD_Konig_Phase1

Wie alles begann.

Mit viel Kopf und viel Herz haben wir, Sägenvier DesignKommunikation, vor 6 Jahren den Wettbewerb zur Fassadengestaltung der Übergangspavillons des österreichischen Parlaments am Heldenplatz gewonnen. 

Sorgfältig ausgewählte Texte aus der österreichischen Bundesverfassung, der Grundrechtecharta, der Erklärung der Menschenrechte und der Kinderrechtskonvention wurden typografisch wie Perlenschnüre um die Pavillons gelegt; einzelne Wörter in die damals 22 Amtssprachen der EU übersetzt. Am oberen Rand der Netzplanen haben wir die Farben der Fahnen aller EU Mitglieder platziert. Ganz oben – symbolisch für die nicht leicht erreichbare Aufgabe, die EU weiter zu entwickeln. 

Es entstand ein temporäres Statement mit architektonischer Eigenständigkeit an einem historisch aufgeladenen Ort. Die Fassaden wurden zu klar definierten Informationsflächen und Botschafterinnen.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Ein zweites Leben.

Die Wiederverwendung der modularen Konstruktion der Pavillons hat uns inspiriert und so enstand das selbst initiierte Projekt einstückdemokratie.

Mit vielen engagierten und selbstlosen Mitwirkenden können wir nun eine schöne Idee wirklich machen: Die Planen werden zu Produkten und jede und jeder hat jetzt die Möglichkeit, ein Stück Demokratie sein Eigen zu nennen.

ESD-Wiederverwendung-skizze

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Nur so gehts, gemeinsam.

> Leonie & Sigi Ramoser und ihr Team von Sägenvier DesignKommunikation haben das Projekt zum Leben erweckt, mit Kreativität die Idee entwickelt, mit Initative, viel Engagement und Netzwerken, Kommunkation und Gestaltung verwirklicht.

> Susanne & Dieter Hepp von SASU und Heppro kümmern sich um die Produktentwicklung, Logistik, Produktion und Vertrieb. Dank euch läuft der Laden.

> Eugen Wenin von TISCHLEIN DECK DICH  ist einer der wertvollsten ehrenamtlichen Menschen im Projekt und überhaupt und sowieso. Von Beginn an mit Kopf und Einsatz dabei, hat er in zahlreichen Stunden, zusammen mit vielen Helfer*innen (Flüchtlingen, Freund*innen, Familie, etc.) die Planen transportiert, gereinigt und zugeschnittenen.

Schön, wenn man so gute Freunde hat. Wir umarmen uns selbst dafür.

 


> Valerie Lutz war mit ihrer Kreativität und Erfahrung für Bühne und Kostüm entscheidend bei der Ideenentwicklung.

> Die Dornbirner Feuerwehr hat ihre Infrastruktur für die Waschaktion zur Verfügung gestellt. Mit Solarstrom und Wasser, gesponsert von der Stadt Dornbirn, wurde geschrubbt und geschrubbt.

> Andreas Rainer – Wiener Alltagspoeten – bereichert unser Projekt mit seinen Ideen und seinem Netzwerk

> INTEGRA Vorarlberg
> LHV Lebenshilfe Vorarlberg
> IAZ - Integratives   Ausbildungszentrum 
> Justizanstalt Feldkirch
> Schneiderei Alomar
> ZAZA Textillösungen GmbH
> G & S Trading
> Printastic e.U.
> pro mente Vorarlberg

> Darko Todorovic Fotografie

> DYWIDAG Dyckerhoff & Widmann GmbH

> Alle, die von einstückdemokratie gehört haben und sich mit Ideen und Begeisterung eingebracht haben. Danke.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Danke an alle Superhelfer*innen!

Alois Kegele | Noori Kosbin | Jonas Ramoser | Mohammed von Noori | Markus Wenin | Hubert Geiler | Saned Aloyush | Mohammed Paghman | Irene Canal | Susanne Hepp  | Abdel Saboor Noori | Vroni Moosbrugger | Edith Amann | Pedro Rodriguez Lopez | Monika Feurstein | Serve Jylmaz | Mosleh Adel | Wolfgang Moosbrugger | Abdulhalim Sageb | Christian Wenin | Mohammed Aloyush | Eugen Wenin | Valentin Lediger | Rasoli Farhad | Abdiwahab | Lennon Lee Hartmann | Tina Rhomberg | Claudia Delui | Elias Riedmann | Darko Todorovic | Anna Altdorf | Julian Fink | Dieter Hepp | Sigi Ramoser | Evi Rüscher | Martin Zechner | Leonie Ramoser | Bettina Steindl | Theresa Bubik | Marina Deronja |  Tim Siegel | Nicolai Pritzl | Samantha Hijmering | Camillo Häusle | Maximilian Wenin | Christine Wenin | Tabea Hepp | 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Wien, Dornbirn
und die Welt.


ESD_Konig_Phase1

Wie alles begann.

Mit viel Kopf und viel Herz haben wir, Sägenvier DesignKommunikation, vor 6 Jahren den Wettbewerb zur Fassadengestaltung der Übergangspavillons des österreichischen Parlaments am Heldenplatz gewonnen. 

Sorgfältig ausgewählte Texte aus der österreichischen Bundesverfassung, der Grundrechtecharta, der Erklärung der Menschenrechte und der Kinderrechtskonvention wurden typografisch wie Perlenschnüre um die Pavillons gelegt; einzelne Wörter in die damals 22 Amtssprachen der EU übersetzt. Am oberen Rand der Netzplanen haben wir die Farben der Fahnen aller EU Mitglieder platziert. Ganz oben – symbolisch für die nicht leicht erreichbare Aufgabe, die EU weiter zu entwickeln. 

Es entstand ein temporäres Statement mit architektonischer Eigenständigkeit an einem historisch aufgeladenen Ort. Die Fassaden wurden zu klar definierten Informationsflächen und Botschafterinnen.

Ein zweites Leben.

ESD-Wiederverwendung-skizze

Die Wiederverwendung der modularen Konstruktion der Pavillons hat uns inspiriert und so entstand das selbst initiierte Projekt einstückdemokratie.

Mit vielen engagierten und selbstlosen Mitwirkenden können wir nun eine schöne Idee wirklich machen: Die Planen werden zu Produkten und jede und jeder hat jetzt
die Möglichkeit, ein Stück Demokratie sein Eigen zu nennen.

Nur so gehts, gemeinsam.

> Leonie & Sigi Ramoser und ihr Team von Sägenvier DesignKommunikation haben das Projekt zum Leben erweckt, mit Kreativität die Idee enwickelt, mit Initiative, viel Engagement, Netzwerken Kommunikation und Gestaltung verwirklicht. 

> Susanne und Dieter Hepp von SASU und Heppro kümmern sich um die Produktentwicklung, Logistik, Produktion und Vertrieb. Dank euch läuft der Laden.

> Eugen Wenin von TISCHLEIN DECK DICH  ist einer der wertvollsten ehrenamtlichen Menschen im Projekt und überhaupt und sowieso. Von Beginn an mit Kopf und Einsatz dabei, hat er in zahlreichen Stunden, zusammen mit vielen Helfer*innen (Flüchtlingen, Freund*innen, Familie, etc.) die Planen transportiert, gereinigt und zugeschnittenen.

Schön, wenn man so gute Freunde hat. Wir umarmen uns selbst dafür.

> Valerie Lutz war mit ihrer Kreativität und Erfahrung für Bühne und Kostüm entscheidend bei der Ideenentwicklung.

> Die Dornbirner Feuerwehr hat ihre Infrastruktur für die Waschaktion zur Verfügung gestellt. Mit Solarstrom und Wasser, gesponsert von der Stadt Dornbirn, wurde geschrubbt und geschrubbt.

> Andreas Rainer – Wiener Alltagspoeten – bereichert unser Projekt mit seinen Ideen und seinem Netzwerk

> INTEGRA Vorarlberg
> LHV Lebenshilfe Vorarlberg
> IAZ - Integratives    Ausbildungszentrum 
> Justizanstalt Feldkirch
> Schneiderei Alomar
> ZAZA Textillösungen GmbH
> G & S Trading
> Printastic e.U.
> pro mente Vorarlberg

> Darko Todorovic Fotografie

> DYWIDAG Dyckerhoff & Widmann GmbH

> Alle, die von einstückdemokratie gehört haben und sich mit Ideen und Begeisterung eingebracht haben. Danke.

Danke an alle Superhelfer*innen!

Alois Kegele | Noori Kosbin | Jonas Ramoser | Mohammed von Noori | Markus Wenin | Hubert Geiler | Saned Aloyush | Mohammed Paghman | Irene Canal | Susanne Hepp  | Abdel Saboor Noori | Vroni Moosbrugger | Edith Amann | Pedro Rodriguez Lopez | Monika Feurstein | Serve Jylmaz | Mosleh Adel | Wolfgang Moosbrugger | Abdulhalim Sageb | Christian Wenin | Mohammed Aloyush | Eugen Wenin | Valentin Lediger | Rasoli Farhad | Abdiwahab | Lennon Lee Hartmann | Tina Rhomberg | Claudia Delui | Elias Riedmann | Darko Todorovic | Anna Altdorf | Julian Fink | Dieter Hepp | Sigi Ramoser | Evi Rüscher | Martin Zechner | Leonie Ramoser | Bettina Steindl | Theresa Bubik | Marina Deronja | Tim Siegel | Nicolai Pritzl | Samantha Hijmering |  Camillo Häusle | Maximilian Wenin | Christine Wenin | Tabea Hepp | 

© Copyright Einstückdemokratie

Kontakt:
 
Sägenvier Designkommunikation
Sägerstraße 4, 6850 Dornbirn
einstueckdemokratie@saegenvier.at
+43 699 12748101
 

Ein gemeisames Projekt von: 

Logo-S4-1
HP_Logo_RZ-1
Logo-SASU-1

© Copyright Einstückdemokratie

Ein gemeinsames Projekt von:

Ein gemeinsames Projekt von:

Logo-S4-1
HepproLogo-klein
Logo-SASU-1

© Copyright Einstückdemokratie

Ein gemeinsames Projekt von:

Kontakt:

Logo-S4-1
HepproLogo-klein
Logo-SASU-klein

Sägenvier Designkommunikation
Sägerstraße 4, 6850 Dornbirn
einstueckdemokratie@saegenvier.at
+43 699 12748101

© Copyright Einstückdemokratie

Impressum | Datenschutz